MUT - Eine Leuchtskulptur von Boris Maximowitz

MUT Skulptur

Für 100 Tage war vor und später in der Karolinenkirche das Werk "M U T" des Münchner Künstlers Boris Maximowitz zu sehen. In den ersten 50 Tagen lagen die leuchtenden Buchstaben in einer Art "Haufen" an der Kirchenmauer, bevor sie dann für weitere 50 Tage auf der Empore das deutlich lesbare Wort "Mut" bildeten und die ganze Kirche in rotes Licht tauchten.

Begleitend zur Intervention fanden zahlreiche Veranstaltungen statt.

Gefördert und ermöglicht wurde das Projekt durch den Kunstfond der Evang. Landeskirche, die Gemeinde Großkarolinenfeld, das Evang. Dekanat Rosenheim sowie die Kultur- und Sozialstiftung der Stadt Rosenheim.


Begleitveranstaltungen: 

27.10.2019 18 Uhr: Eröffnung in Anwesenheit des Künstlers. Musikalische Gestaltung: Gregor Bürger (Saxophon).

31.10.2019 19 Uhr: BR-Rundfunkgottesdienst zum Reformationstag Predigt: Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler

05.11.2019 20 Uhr: "Mut ist ansteckend" Vortrag von Irene Durukan, Gründerin des Vereins Mut und Courage e.V., Bad Aibling

19.11.2019 20 Uhr: „Der Mut zum Sein“Lese- und Gesprächsabend zu einem Text von Paul Tillich, Buchhandlung Voglbuch, Großkarolinenfeld

1.12.2019 18 Uhr: Turmblasen zum 1. Advent mit Verkauf von MUT-Taschen und MUT-Tassen

12.12.2019 20 Uhr: Mut im Film: "Styx"(D 2018)

15.12.2019 9.30 Uhr: Adventsgottesdienst mit Geschichten von Lebensmut und Mutproben

20.12.2019 15.30 Uhr: Mutmachgeschichten Lesenachmittag im Advent für Kinder ab 5 Jahren.

17.01.2020 19.00 Uhr: Poetry-Slam mit Schülern der Max-Joseph-Schule und "Fee"

24.1.2020 19.30 Uhr: „Nachts allein im Ozean“ Vortrag von André Wiersig mit Buchvorstellung

2.2.2020 18.00 Uhr: Ökumenisches Abendgebet zum Abschluss des Skulpturenprojekts


Leuchtschrift in rotem Licht

MUT Skulptur vor der Karolinenkirche